Rotweine

Inhaltsbereich

Leerer Bereich. Bearbeiten Sie die Seite und fügen Sie Inhaltselemente hinzu.

Inhaltsbereich

Leerer Bereich. Bearbeiten Sie die Seite und fügen Sie Inhaltselemente hinzu.

Albarossa

Albarossa ist eine Rotweinsorte, die 1938 von Prof. Giovanni Dalmasso in der Region Venetien gezüchtet wurde. Es handelt sich um eine Kreuzung der Sorten Nebbiolo und Barbera di Dronero. Der Name Albarone vereint in seiner Bezeichnung den Namen der Weinrebe, Albarossa, und das behutsame Vergärungsverfahren, sehr ähnlich demjenigen, der auch beim Amarone benutzt wird. Nach einem langen Ausbau in Barriques und einer 12 Mon. langen Flaschenreifung in der Kellerei, eignet sich dieser Wein bestens mit allen Fleischgerichten und mit Käse. In der Farbe mit einem intensiven Purpurrot, fast schwarz wie eine Brombeere. Im Bukett kräftig und intensiv mit Anklängen an rote Früchte, von Kirschen bis zu reifen Pflaumen und Waldbeeren. Ausgezeichnet sind die harmonische Gesamtheit und die Komplexität mit einem nicht aufdringlichen Duft von Holz. Am Gaumen ist er harmonisch fleischig, äußerst vollmundig dank der Ausgewogenheit zwischen Säuregehalt, Tannin und Alkohol.

12382

"Albarone" Albarossa DOC

Bonfante: Piemont

2017 Barrique

64,00 EUR

Amarone

Der Amarone ist einer der berühmtesten Weine Italiens, ein trocken ausgebauter Recioto della Valpolicella, ein Strohwein, der aus dem Most von luftgetrockneten, teilrosinierten Trauben erzeugt wird. Sartori: „Corte Bra“ wird zur Riserva, damit setzt Sartori ihrem Flaggschiff die Krone auf! Die Trauben aus der Einzellage direkt neben dem Weingut werden handgelesen und danach für 3 Monate getrocknet. In temperaturkontrollierten Edelstahlbehältern werden sie vergoren und mazerieren für rund 30-35 Tage. Der Wein reift daraufhin sechs Jahre in Holzfässern. Reichhaltig und gleichzeitig erfrischend, setzt der Corte Brá Amarone della Valpolicella Classico Riserva einen Maßstab für eine speisefreundliche Interpretation eines historischen regionalen Klassikers. Das Resultat ist ein vollmundiger, feinausgewogener Wein mit reifen Fruchtaromen von Schwarzen Johannisbeeren, gepaart mit würzige Noten von Nelken, Lakritze und getrockneten Kräutern. Ausgezeichnet zu kräftigen und winterlichen Speisen, Wild sowie gereiften Käse. Falezze: In der Farbe rubinrot mit purpurrot Reflexen, im Bukett komplexer und intensiver Duft mit einem Hauch von Brombeeren, nassen Blättern, feuchter Erde, roten Rosen und Pfefferminze. Geschmack: Sehr stark und langhaltig mit Anklängen an Lakritze, Heidelbeeren, Brombeeren, Punsch und Pralinen. Der Amarone ist trocken, sehr warm, frisch und weich. Er ist auch ziemlich salz- und mineralhaltig und zeigt einen kräftigen und reifen Körper mit weichen Gerbstoffen. Unsere Empfehlung!

12436

Amarone della Valpolicella DOCG

Falezze: Veneto

2016 Barrique

109,00 EUR

12669

Amarone della Valpolicella Classico DOC "Corte Brà" Riserva

Sartori: Veneto

2015 Barrique

89,00 EUR

Barbera

Die Barberatraube ist eine in Italien und besonders im Piemont sehr verbreitete Rebsorte, aus der man einen tiefroten, vollmundigen, in seiner Jugend meist säurereichen Wein von typischem Bukett gewinnt, der sich nach einigen Jahren geschmacklich verfeinert. Obwohl der Barbera in Italien durchweg jung getrunken wird, kann er je nach Herkunft und Jahrgang vorzüglich altern und mit 10-15 Jahren ein geradezu klassischer Rotwein von beachtlicher Struktur und Charakter sein. "Stella Rossa": Intensives Purpurrot mit leichten Orangereflexen, im Bukett ausgeprägte Traubennote mit Anklängen an rote Früchte, Veilchen und Himbeeren. Im Geschmack trocken, vollmundig, rund, mit einem für diese Rebsorte typischen, ausgeprägten Säuregehalt, Tannine sind immer vorhanden, aber gut ausgewogen. Dieser Wein bleibt 8 Mon. in Eichenfässern und bekommt durch die Reife in diesem Holz seinen leichten und charakteristischen Tanningeschmack, der anschließend in der Flasche nachreift, was zu besonderen Aromen führt. Ein klassischer Barbera-Wein! „Der Barbera Suculé hat die Aura der Sonderklasse. Er ist gesegnet mit einer Farbintensität und einem aromatischen Duft wie nur wenige ital. und internat. Weine, ein wuchtiger Piemonteser aus 100% Barbera. Die Trauben wurden selektiv per Hand gelesen, um beste Qualitäten zu erzielen. Nach einer 10-tägigen Gärung im Edelstahlfass, reifte der "Suculé" für 18 Monate in Barriquefässern. Ein kräftiger Duft nach Rosen, reifen Früchten und einem Hauch Vanille erscheinen in der Nase. Am Gaumen zeigt er sich harmonisch, voluminös, mit einer leicht pikanten Säure und reifen runden Tanninen. Hervorragend zu Pasta mit Rindfleisch und Steaks.

12442

Barbera d'Alba "Suculé" DOC

Cascina Lo Zoccolaio: Piemont

2019 Barrique

42,00 EUR

13608

Barbera d'Asti DOCG Superiore "La Stella"

Bonfante: Piemont

2020 Barrique

32,00 EUR

Barolo

Der Barolo ist einer der besten italienischen Rotweine, aus einem kleinen Gebiet in den Langhe in Piemont stammend, den man gerne als "Wein der Könige und König der Weine" bezeichnet. Das Weingut Lo Zoccolaio liegt im Herzen des piemontesischen Weinbaus – am Hang des Berges Bricco del Barolo. Es gehört zu den jungen und aufstrebenden Erzeugern in der Langhe bzw. in Barolo. Als Verfechter eines modernen Barolo-Stils mit mehr Frucht, mehr Fülle und Rundungen und einer intensiveren Farbe steht Lo Zoccolaio erst am Anfang für eine große Weingutskarriere. Laut Guida d. Vini Italiani ist der "Barolo Lo Zoccolaio ein Klassiker mit reifer Frucht und intensivem Gewürzduft, wie er nur selten anzutreffen ist." Ein intensiv duftender Barolo mit unglaublich dichtem Potpourri nach Erdbeer, Pflaume, Sahne, Vanille, Zartbitterschokolade und Zimt. Hier könnte man noch 20, 30 Aromen aufzählen -> sehr ausgefallen! Im Mund kompakt mit forderndem Tannin und dichter Mineralik. Cru Ravera: Der exklusive Barolo Cru Ravera DOCG glänzt herrlich Granatrot im Glas, an der Nase reichhaltig, komplex und herb zugleich, mit Duftnoten von reifen roten Früchten und mineralische, würzige Anklänge im Hintergrund. Am Gaumen präsentiert sich dieser elegante Barolo Cru vollmundig, warm, weich, mit schön eingebundenen, nicht aufdringlichen Tanninen. Lang anhaltendes, ausgewogenes Finale. ( 3 Gläser-Auszeichnung ) Paolo Manzone: Die Trauben für den Barolo „Meriame“ stammen ausschließlich aus der Lage Cru „Meriame“, die mit 70Jh. alten Rebstöcken bepflanzt ist. Diese Lage bringt konzentrierte Beeren mit langem Lagerpotential hervor. Er präsentiert eine wunderbar dichte, rubinrote Farbe. An den Rändern zeigt sich zudem ein farblicher Übergang ins granatrote. Ein fruchtiges Bukett von Brombeeren, Schattenmorellen und Maulbeeren vereint sich mit balsamischen Noten und sanften Röstaromen in der Nase und am Gaumen. Der »Meriame« ist lebendig, komplex und hat eine schöne Reife mit langem Finale. Ein Wein für Liebhaber trockener Weine. Zahlreiche Auszeichnungen für diesen großen Wein, darunter die 3-Gläser-Auszeichnung im Gambero Rosso!

11738

Barolo DOCG

Cascina Lo Zoccolaio: Piemont

2017 Barrique

80,00 EUR

13265

Barolo DOCG "Cru Ravera"

Cascina Lo Zoccolaio: Piemont

2016 Barrique

129,00 EUR

13366

Barolo DOCG Meriame

Paolo Manzone: Piemont

2018 Barrique

105,00 EUR

Brunello di Montalcino

Einer der bemerkenswertesten Rotweine der Toskana, der südlich von Siena in der Umgebung von Montalcino aus der sogenannten "Sangiovese grosso-Traube" erzeugt wird. Für den Brunello ist eine vierjährige Lagerung vorgeschrieben, davon mindestens 3 1/2 Jahre im Eichen- oder Kastanienfaß. Er ist sehr gehalt-und charaktervoll, dabei nuancenreich und sehr differenziert, gehört zu den vorzüglichsten Rotweinen der Toskana. "Il Poggione" ist nach Hugh Johnson das vielleicht beständigste Weingut für Brunello -> Unheimlich extrakt-reicher Rotwein mit tiefem Rubinrot, reifen Tanninen und sehr dichten Fruchtnoten, feinnerviger Duft nach Rosen und Veilchen; feingliedrige Eleganz statt voluminöse Korpulenz. - Hat die höchste Auszeichnung 2007 der italienischen Sommelierunion erhalten.

11038

Brunello di Montalcino DOCG

Il Poggione: Toskana

2017 Barrique

95,00 EUR

Cabernet Sauvignon

Cabernet ist der Name zweier erstklassiger Rotweinreben mit führendem Anteil an den größten Weinen des Bordeaux-Anbaugebietes. Die kleinere und weniger ergiebige Cabernet Sauvignon-Traube ist die wohl beste rote Rebsorte überhaupt, sie liefert einen langlebigen, langsam reifenden Wein von herausragendem Charakter. Cabernet Villa Sandi: Reinsortig wird dieser Cabernet Sauvignon geerntet und vinifiziert. Villa Sandi setzt nicht auf die maximale Extraktion der Tannine, sondern auf viel Frucht und angenehme Harmonie. Der Wein bringt eine purpurrote Farbe mit. Fruchtige Noten von roten Johannisbeeren, Maulbeeren und Brombeeren paaren sich hier mit Paprika und Veilchen. Sanfte Kräuternoten runden das Aromenspektrum wunderbar ab. Der Körper wirkt wohl strukturiert, voluminös und bietet einen langen Nachhall. Ein schöner Begleiter zu Gerichten mit Rind und Lamm oder zu unserem "Arrosto"-Spießbraten. Genau wie Marco Bonfante und seine Schwester Micaela an der Führung des Betriebs zusammenarbeiten, ebenso ist der Verbund von 2 Rebsorten, Barbera und Cabernet Sauvignon, die Basis für ein Cru der Kellerei: der Duedidue. Dieser Name enthält in seiner Bedeutung die Verschiedenheit zwischen den zwei Rebsorten, die sich gegenseitig ergänzen und die Merkmale des anderen preisen - 60% Cabernet Sauvignon, 40% Barbera. Purpurrot im Glas, in der Nase intensive würzige Aromen mit Noten von roten Früchten und Paprika und zarten Vanillenoten. Im Gaumen ist er strukturiert, mitreißend, samtig mit einer guten Tanninnote vom Cabernet. Mit sehr guter Balance zwischen Säure, Struktur und Alkohol.

11506

"2 di 2" Monferrato Rosso DOC

Bonfante: Piemont

2017 Barrique

49,00 EUR

11743

Cabernet Sauvignon DOC Venezia

Villa Sandi: Veneto

2019

25,00 EUR

Chianti

Zwischen Siena und Monteriggioni befindet sich das historische Anwesen von Villa Trasqua umgeben von 120 Hektar Weinbergen, Olivenhainen und Wäldern. Das Weingut bringt eine sehr lange Weinbautradition mit, die sogar bis ins Jahr 1001 rückverfolgbar ist. Franco Bernabei »Mr. Sangiovese« ist der önologische Berater des Weinguts. Mit seiner Begeisterung für die Rebsorte Sangiovese führte er Villa Trasqua zu neuen önologischen Höhen, die DOCG-Chianti-Classicos sind deutlich von der Sangiovese-Traube geprägt und zeichnen sich durch einen traditionell italienischen Weinstil aus. Fanatico: Die Trauben stammen von den besten Weinbergen des Anwesens. Dieser Bio-Chianti ist geprägt von einem eleganten und intensiven Charakter, der durch die lange Holzfasslagerung stabile und komplexe Aromen entwickeln konnte. Fruchtaromen von Waldfrucht, Veilchen, Kirsche, Pflaume und Blaubeere sowie süße Gewürznoten von Zimt und etwas Schokolade charakterisieren ihn. Die sanfte Säure verleiht dem Wein Struktur und Stabilität. Mundus Vini 2021: Gold - Auszeichnung.

12543

Chianti Classico "Fanatico" Riserva DOCG

Villa Trasqua: Toskana

2017 Barrique

48,00 EUR

Lagrein

Die Rebsorte Lagrein findet auf auserwählten Kalkschuttkegeln in der Nähe des Weinguts Peter Zemmer ideale Wuchsbedingungen. Akribische Kellerarbeit formt daraus einen bemerkenswert fülligen und weichen Südtiroler Wein. Den Großteil seines Lagrein Raut lagert Peter Zemmer im großen Eichenholzfass, der verbleibende Teil wird in zwei- bis dreijährigen Barriques ausgebaut. Nach der Assemblage reift der Wein für einige weitere Monate auf der Flasche. Im Glas zeigt der Lagrein "Raut" von Peter Zemmer ein dunkles Rubin mit granatroten Reflexen. Darüber entfaltet sich ein intensives und komplexes Bukett mit frischen Aromen nach Brombeeren und dunklen Früchten vor Noten von Tabak, Kirschlikör und Veilchen. Am Gaumen harmonisch, samtig und elegant, die opulente Frucht eingebunden in ein weiches Tanningerüst. Im Nachhall eine feine Kräuterwürze.

12598

Lagrein "Raut" DOC

Peter Zemmer: Trentino-Südtirol

2020 Barrique

39,00 EUR

Malvasia Nera

Spätestens nach dem ersten Schluck vom "Sessantenario" wird man die apulische Rebsorte Malvasia Nera lieben! Tiefdunkle Beeren, balsamische sowie würzige Aromen und der sowohl fleischige als auch vollmundige Charakter, geben diesem Wein sein besonderes Profil. Zarte Konfitüre im Duft, reife rote Beeren mit einem Hauch von Vanille und leicht würzige Noten. Elegant und voll im Geschmack. Ein lang anhaltendes Finale mit süßen und angenehmen Tanninen. Der Wein reifte für 8 Monate im Barriquefass. Traumhaft zu kräftigen Speisen mit Rindfleisch oder zu Käse.

12515

"Sessantenario" Malvasia Nera IGP Salento

Cantina Sampietrana: Apulien

2019 Barrique

29,00 EUR

Merlot

Der Merlot ist eine aus Frankreich importierte Traubensorte, die aus der Bordeaux-Gegend stammt und wie Cabernet zur berühmten Gruppe der Médoc-Weine gehört. Sie verleiht vielen berühmten Rotweinen Weichheit, Frucht, Charme und Geschmeidigkeit. Ein Merlot ist von intensiv rubinroter, leuchtender Farbe mit einem fruchtig, beerigen Duft und einem süffigen und harmonischen Weinbukett. Der Merlot von Borgo Conventi besitzt eine rubinrote Farbe mit violetten Reflexen. An der Nase nimmt man intensive und ausgeprägte Veilchennoten wahr, sowie Duftnoten von Waldfrüchten, Kirsche und Pflaume, gefolgt von einem leichten und eleganten Hauch von Vanille, Kaffee und Bitterkakao. Am Gaumen sind die süßen und samtigen Tannine gut integriert in einem eleganten und strukturierten Körper. Ausgezeichnet die retronasal wahrgenommene Länge. Ein hervorragender Begleiter zu unseren Grillspezialitäten.

12402

Merlot DOC Collio

Borgo Conventi: Friaul

2017

39,00 EUR

Montepulciano

Dieser Rotwein in der trendigen 1L-Flasche präsentiert herrlich ausdrucksstarke Aromen nach Heidelbeere, Pflaume, Brombeere und schwarzer Johannisbeere, abgerundet von sonnenwarmen Gestein und Waldboden. Er ist die richtige Wahl für alle Weintrinker, die möglichst wenig Restzucker im Wein mögen. Dabei zeigt er sich aber nie karg oder spröde. Ausgeglichenen und facettenreich präsentiert sich dieser balancierte Montepulciano am Gaumen. Durch die balancierte Fruchtsäure schmeichelt er mit gefälligem Gaumengefühl, ohne es dabei an Frische missen zu lassen. Im Abgang begeistert dieser Rotwein aus der Weinbauregion Abruzzen schließlich mit beachtlicher Länge. Es zeigen sich erneut Anklänge an Schwarzkirsche und Pflaume.

11650

Montepulciano d'Abruzzo DOC

Collezione Il Mio: Abruzzen

2021

26,00 EUR

Nebbiolo

Die Nebbiolotraube ist eine der herausragensten italienischen Trauben und eine der besten der Welt. Der Name wird von nebbia abgeleitet, denn die Nebbiolorebe gedeiht dort am besten, wo im September morgens häufig Nebel herrscht, wie im Piemont und im Norden der Lombardei. Hier bringt sie so glänzende Weine wie Barolo und Barbaresco hervor und selbst in weniger guten Weinbaugebieten gewinnt man aus der Nebbiolotraube beachtliche Rotweine, die meist einfach unter dem Namen der Traube in den Handel gebracht werden, von denen der Nebbiolo d'Alba der bedeutendste sein dürfte: ein mittelkräftiger, nachhaltiger und charaktervoller Rotwein. Paolo Manzone: Dieser sortenreine Nebbiolo zeigt sich stilsicher für die Region. 12 Monate lagert er in Barriquefässern. Im Glas zeigt er dichte rubinrote Farbe. Sowohl fruchtige Noten von Brombeeren, Maulbeere und schwarzen Johannisbeeren als auch würzige Aromen harmonieren miteinander zu einem herrlichen Geschmacksbild. Sekundäre Noten von Bitterschokolade und Kaffeebohnen gesellen sich hinzu. Die Tanninstruktur zeigt sich zu Beginn zwar etwas rau, entwickelt sich aber fabelhaft mit der Zeit.

12665

Nebbiolo d'Alba DOC "Mirinè"

Paolo Manzone: Piemont

2021 Barrique

49,00 EUR

Negroamaro

Das Weingut Sampietrana ist den Traditionen treugeblieben, hat sich den Herausforderungen und neuen Chancen des globalen Marktes angepasst und erfolgreich seine Präsenz weltweit ausgebaut. Die Weinberge erstrecken sich auf einer Fläche von 190ha fruchtbarem Land. Heute wie damals stellen die derzeitigen Mitglieder Qualitätstrauben her, die für die Produktion von erstklassigem Wein benutzt werden und sich durch einzigartige Fülle, Komplexität und Eleganz auszeichnen. "1952": Intensives Rubinrot, auffallend eleganter Ausbau in kleinen Eichenfässern. Mit zarten holzigen Aromen, einem Hauch von Waldbeeren, klar definierten Tanninen und lang anhaltendem Geschmack. Dieser elegante und delikate Rotwein paßt hervorragend zu Pastagerichten mit geschmacksintensiven und würzigen Soßen, zu pikanten Gerichten, rotem Fleisch als Braten oder gegrillt, sowie reifen Käsesorten. "Settebraccia": 30% der Trauben werden vor der Lese im Appasssimento-Stil getrocknet, wodurch die Weine extraktreich werden. Negroamaro und die vergessene Rebsorte Susumaniello bilden eine wunderbar kraftvolle Cuvée. Intensiv dunkelrot in der Farbe, in der Nase ein Hauch von Gewürzen, Blaubeere, Kakao und Lakritze. Sehr elegant im Geschmack, warm, harmonisch mit delikaten, süßen Tanninen.

12429

"Settebraccia" Rosso IGP Salento

Cantina Sampietrana: Apulien

2019 Barrique

36,00 EUR

12517

"Since 1952" Brindisi DOC Riserva

Cantina Sampietrana: Apulien

2019 Barrique

29,00 EUR

Nero d'Avola

Don Mannarone ist der Top-Wein von Mannara und nach dem Gründer des Weinguts benannt. Zu den Nero d'Avola Trauben finden sich auch je 10% Merlot und Cabernet Sauvignon - Trauben. Die Trauben wachsen im westlichen Teil Siziliens unter besten Bedingungen. Der Boden besteht zu großen Teilen aus silikatreichen Lehm. Nach der schonenden Lese werden die Trauben in die Kellerei gebracht, dort gemaischt und separat in Edelstahl- sowie in Barriquefässern ausgebaut. Er ähnelt wegen seiner Aromenfülle und den dezenten, aber gut eingebundenen Restzucker in seiner Stilistik dem norditalienischen Amarone. Der Don Mannarone erscheint in einem kräftigen Dunkelrot im Glas. An der Nase machen sich sofort vollfruchtige Aromen von reifen, roten Beerenfrüchten bemerkbar. Der Gaumen glänzt voll von barocker Opulenz. Hier finden sich die Beerenfruchtaromen (vor allem Cassis, Pflaumen, saftige Brombeere und Sauerkirschen) wieder und werden durch den Duft mediterraner Kräuter (Thymian) und warmer Gewürze (Vanille, Pfeffer) ergänzt. Das Tannin ist delikat und sehr fein, die Säure ist ausgezeichnet eingebunden. Der Nachhall ist ausgesprochen lang und man erkennt, dass es sich beim Don Mannarone um das Flaggschiff des Weinguts handelt. Vollmundig und geschmeidig mit viel Charakter und einem schönen langen Waldfruchtfinale. Idealer Begleiter zu Gerichten mit dunklem Fleisch und herzhaften Soßen.

12652

"Don Mannarone" Terre Siciliane IGT

Mannara: Sizilien

2020 Barrique

29,00 EUR

Primitivo

Als Star unter den Italienern leuchtet gerade ganz klar und aktuell: Der Primitivo. Auch als Zinfandel aus Kalifornien bekannt, zeigt sich der Renato aus 100 % Primitivo im Glas mit seiner kraftvollen und tiefroten Farbe. Älter als die Weinberge, ist mittlerweile auch Renato – Mitgründer der Cantina Sampietrana und heute ältestes Mitglied. Er ist immer noch in den 50 Jahre alten Weinbergen tatkräftig aktiv. Dunkle Waldbeeren spiegeln sich sowohl in der Nase, als auch im Geschmack harmonisch wieder. Sanft, elegant und vollmundig am Gaumen, eröffnen sich Aromen wie Zimt, Nelken und schwarzer Pfeffer die das Geschmackserlebnis komplettieren. Passend zu kräftigen Speisen wie Wild oder Rind. Il Mio: Der Il Mio Primitivo ist einer der beliebtesten Weine der Il Mio Collezione. Der kräftige trockene Wein in der 1 Liter Flasche gehört zu den fruchtigen Vertretern aus Apulien. Typisch mit seinem leicht würzigen Charakter erinnert er im Bouquet an dunkle Beerenaromen wie Kirsche und Brombeeren. Im Geschmack frisch und saftig mit einem runden harmonischen Abgang. Man darf ihm auch etwas Zeit zum Atmen geben, damit er all seine Kraft und Aromen entfalten kann.

12298

"Renato" Primitivo Salento

Cantina Sampietrana: Apulien

2021 Barrique

30,00 EUR

12540

Primitivo Rosso IGT Puglia

Collezione Il Mio: Apulien

2021

28,00 EUR

Primitivo di Manduria

Der Primitivo di Manduria ist ein Rotwein aus der süditalienischen Region Apulien. Sein Anbaugebiet umfasst Teile der Provinzen Tarent und Brindisi an der Südküste der Halbinsel Salento, dem "Absatz des italienischen Stiefels". Namensgebend für die Appellation ist die Stadt Manduria. "Pietra Pura" ist die erfolgreiche Partnerschaft von Rocca delle Macie aus der Toskana und einigen Partnerwinzern in Apulien - "Mandus": Farblich zeigt sich dieser großartig strukturierte Primitivo di Manduria DOC Mandus von Pietra Pura in einem dunklen Kirschrot. In der Nase sind intensive fruchtige Noten von Sauerkirsche, Pflaumen und Cassis zu erkennen, akzentuiert mischt sich in den Duft leichte Röstnoten. Der Geschmack ist geprägt durch süßlich anmutende Tannine und dazu eine harmonsich eingebundene Vanillenote. Insgesamt sehr weich mit dezenten Holznoten. "Cotis" Der Name Cotis bedeutet so viel wie aus dem Stein und beschreibt die extrem steinige Weinbergslage, aus der die Trauben kommen. Charakteristik: Dunkelrot in der Farbe. Im Aroma nach Sauerkirsche und Cassis mit intensiven, terroirtypischen Fruchtnoten, im Hintergrund eine leichte Röstnote. Im Geschmack harmonisch, Vanille und Beeren, mit eher leicht süßlichen Tanninen. Trotz der Fülle ein eher weicher Rotwein mit verhaltenen Holznoten. Die alten Rebstöcke bringen nur kleine, aber qualitativ sehr hochwertige Erträge. Das Ergebnis ist dieser dichte, intensive und langlebige Wein.

12511

"Cotis" Primitivo di Manduria DOC

Pietra Pura: Apulien

2019 Barrique

52,00 EUR

12512

"Mandus" Primitivo di Manduria DOC

Pietra Pura: Apulien

2021 Barrique

35,00 EUR

Ronchedone

Intensive Beerenfrucht, süßliche Gewürznoten und viel Kraft bietet dieser Ausnahmerotwein vom Gardasee! Die Weinfamilie Dal Cero ist mit ihren Weißweinen berühmt geworden, dennoch wollten sie zeigen, dass im Bereich des Gardasees auch kraftvolle und ausdrucksstarke Rotweine gedeihen können. Mit dem Ronchedone habe sie das eindrucksvoll und nachhaltig bewiesen! Der Vino Rosso ist eine Cuvée aus Marzemino, Sangiovese und einem kleinen Anteil Cabernet Sauvignon, gewachsen in Desenzano am Gardasee auf kalk- und tonhaltigen Böden, geprägt von einem warmen, aber gemäßigten Seeklima. Die reifen und gesunden Trauben werden nach Rebsorten getrennt geerntet und ausgebaut. Die Maischegärung erfolgt mit einem ausgedehnten Kontakt mit den Schalen, um einen extraktreichen und dichten Wein zu erhalten. Der Ronchedone wird außerdem 14 Monate im Barrique gereift und noch zehn weitere Monate auf der Flasche, bevor er das Weingut verlassen darf. Ein tiefes Rubinrot mit violetten Reflexen erstrahlt im Glas. Im Bukett zeigt sich ein unglaublich intensiver Duft von verschiedenen saftigen Beerenfrüchten wie Heidelbeeren, Himbeeren, roten und schwarzen Johannisbeeren sowie Waldfruchtkonfitüre, gepaart mit balsamischen Noten und süßlichen Eindrücken von Vanille, Karamell und Zedernholz. Am Gaumen spiegeln sich die Aromen genauso intensiv wider. Der Körper ist kraftvoll und die Tannine seidig weich. Insgesamt zeigt sich der Ronchedone sehr animierend-frisch, mit einer guten Struktur und einer feinen Mineralität. Die Fruchtfülle bleibt auch im angenehmen Abgang lange erhalten.

12301

Ronchedone

Cà dei Frati: Lago del Garda

2020 Barrique

49,00 EUR

Rosso di Montalcino

Ein Brunello, der laut Gesetz keiner sein darf, da er statt der für ihn vorgeschriebenen mind. vierjährigen Holzfaßlagerung nur 1-2 Jahre im Faß gereift ist. Er ist dann ein ungleich jugendlicherer, fruchtiger und charmanter Rotwein, der durchaus über Rasse und Charakter verfügt und in seinen Spitzen zweifellos hervorragend ist. In der Farbe ist er intensiv rubinrot mit einem charakteristischen und intensiven Geruch mit Veilchen- und Lakritzaromen. Er hat eine bemerkenswerte Struktur, die ihn lagerfähig macht, und er zeichnet sich sich durch ein fruchtiges, intensives und durch das Eichenholz ausgewogenes Bukett aus. Bei den Rotweinen des Weingutes Il Poggione setzen sich zunehmend dichte und sehr extraktreiche Gewächse mit fast süßlicher Dichte als neuer Stil durch. Laut Hugh Johnson ist der Rosso di Montalcino eine besondere Stärke des Weingutes. Ein würziger und erdiger Rotwein mit schöner Struktur und deutlichen Zeichen und Spuren von Terroir und nachhaltiger Stoffigkeit. Er duftet nach dunklen Kirschen, Zedernholz, Lakritz und einer schönen Würze. Dazu kommen feine Holztöne. Am Gaumen ist dieser Sangiovese dicht und gut strukturiert, mit samtigen Tanninen und einer unterschwelligen Süße. Der intensiv rubinrote Wein klingt noch lange nach. Der reinsortige Sangiovese reifte für 12 Monate in französischer Eiche. In Robert Parkers Wine Advocate vergibt die Autorin Monica Larner 89 Punkte für diesen Wein und singt unter anderem ein Loblied auf die Winzer, die hinter dem Il Poggione Rosso di Montalcino DOC stehen: „Fabrizio Bindocci and his son Alessandro are the most accomplished father-son winemaking team I can think of today in Italy. (…) the phenomenal Bindocci duo are very much in the limelight. They excel in every aspect of winemaking, from vineyard management to wine marketing.” Der Il Poggione Rosso di Montalcino DOC sei ein großartiger junger Brunello.

12470

Rosso di Montalcino DOC

Il Poggione: Toskana

2020 Barrique

42,00 EUR

Syrah

Nur sorgfältig ausgewählte Trauben werden zur Weiterverarbeitung dieses Weines genutzt. Ausschließlich mit Hand werden sie geerntet und mit großer Behutsamkeit in den Keller transportiert. Das Bukett dieses Rotweins aus Apulien verführt mit Noten von Schwarzer Johannisbeere, Schattenmorelle, Pflaume und Schwarzkirsche. Spüren wir der Aromatik weiter nach, kommen Eichenholz, orientalische Gewürze und schwarzer Tee hinzu. Vanille-Noten und eine leichte Schärfe prägen den Wein. Durch die 6 monatige Reife im Holzfass spürt man sanfte Röstaromen und elegante, harmonische , in den Wein gut eingebundene Tannine. Ein idealer Speisenbegleiter, insbesondere zu Käse und unserem gegrilltem Fleisch.

12385

Syrah IGP Salento

Cantina Sampietrana: Apulien

2019 Barrique

29,00 EUR

Valpolicella Ripasso

Der “Regolo” ist wie der Mann, dessen Namen er trägt: stark, begeisternd, entschlossen und ausgewogen (Regolo Sartori 1898-1952). Der „Regolo“ vereint die traditionellen Vinifizerungsmethoden des Gebietes aus dem er stammt mit der Originalität eines einzigartigem Produktes. Es handelt sich um einen Rotwein, der 100% aus ausgelesenen Corvina-Trauben besteht und nach der traditionellen Veroneser Methode des „Ripasso“ vinifiziert wird. Nach dieser Technik wird der junge Rotwein im Februar nochmals kurz auf den Schalen seines berühmten Verwandten Amarone zur Gärung gebracht, wobei er an Stärke und Struktur gewinnt. Nach der zweijährigen Verfeinerung in Eichenfässern wird der Wein für ungefähr acht Monate in Barriques erhoben. Als letztes ruht er 6 Monate in der Flasche in den Kellereien. Marcus del Monego, Weltmeister der Sommeliers 1998, schreibt: „Ein traumhafter Wein, der schon in der Farbe durch eine dichte Konzentration überrascht. Tiefdunkel, granatrot ist das Spiel der Farben. Der Duft ist geprägt von Aromen eingelegter und getrockneter Früchte. Mit detektivischem Spürsinn entdecken Sie Feigen, Pflaumen und schwarze Kirschen. Am Gaumen sind die Tannine deutlich ausgeprägt, jedoch so reif, dass sie einen fast samtigen Charakter haben. Die Aromen des Duftes setzen sich am Gaumen fort. Ein Wein mit Tiefe und Komplexität, der unheimlich viel Spaß macht.“ Valpolicella: Der »kleine Bruder« vom Amarone ist der Ripasso! Der aromatische Amarone-Trester wird mit der Cuvée aus den klassischen Valpolicella-Rebsorten aufgegossen und erneut vergoren. Dadurch wird der Geschmack des Ripassos durch den Amarone-Trester bereichert und der Wein gewinnt an Farbe sowie Alkohol. Das Aroma zeigt sich kräftig mit würziger Note von Süßholz, fein abgestimmt mit Brombeere und reifem Apfel. Im Mund zugänglich, charaktervoll mit noch jugendlichem, gut in die Gesamtstruktur des Weines eingebundenem Tannin. Langer und wuchtiger Nachhall. Für den Valpolicella Ripasso Falezze werden die besten Trauben, die Ende September gelesen werden, in Kisten gelegt und verbleiben danach anderthalb Monate lang in der Darre. Die leicht getrockneten Trauben werden zum ersten Mal nach dem St. Martinstag, dem 11. November, gekeltert, um einen Valpolicella Superiore zu erhalten, der für eine zweite Gärung auf den Trestern des Amarone bestimmt ist. Das Ergebnis ist ein Valpolicella Ripasso von rubinroter Farbe mit granatroten und orangefarbenen Reflexen. Voll und samtig, vollmundig und anhaltend. Im Mund gibt es eine ausgezeichnete Balance zwischen Tanninen und Mineralität. Hervorragend zu Grillfleisch!

12441

"Regolo" DOC Valpolicella Ripasso Superiore

Sartori: Veneto

2019 Barrique

35,00 EUR

13261

Valpolicella DOC Ripasso Superiore

Sartori: Veneto

2019 Barrique

33,00 EUR

12380

Valpolicella Ripasso Superiore DOC

Falezze: Veneto

2016 Barrique

69,00 EUR

Vino Nobile di Montepulciano

Seit der Ernte 1980 darf dieser Wein die höchste italienische Prädikatsstufe der DOCG führen. Er muß mindestens zwei Jahre im Holzfaß gelegen haben, bevor er in den Handel gebracht werden darf (nach drei Jahren als riserva). Es wird daraus ein wahrhaft nobler Wein von großer Rasse und Eleganz, in der Farbe mehr oder weniger dicht granatrot mit orangenen Reflexen bei Reifung; im Geruch intensiv, delikat, mit Aromen von Veilchen; im Geschmack ist er trocken und leicht tannisch. Der elegante Talosa ist ein kräftiger und würziger Rotwein dessen Reben auf dem fruchtbaren Boden des erloschenen Vulkans Monte Poliziano wachsen. Er zeigt die Wucht eines Brunello und behält dabei die Eleganz eines guten Chianti. Würziges und pfeffriges Aroma, begleitet von feinen Barriquenoten. Im Geschmack komplex mit feinkörnigem Tannin und trockenem Charakter - 2 Gläser-Auszeichnung! Seinen Namen erhielt der "edle Wein", weil er immer für Papst Paul III, der aus Montepulciano stammte, auf dessen Wunsch serviert wurde.

11047

Vino Nobile di Montepulciano DOCG

Fattoria della Talosa: Toskana

2019 Barrique

49,00 EUR